Cookies help us deliver our services.

We may use session cookies for technical purposes such as to enable better navigation through
the site, or to allow you to customize your preferences for interacting with the site.

By using our services, you agree to our use of cookies. OK
home QRZCQ - The database for radio hams 
 
2019-06-24 09:57:27 UTC
 

Call:

   Advanced
 

Call:

  

Pass:

  
 

or

 
DJ4PY

Active QRZCQ.com user

activity index: 2 of 5

Teibach Juergen

91091 Grossenseebach
Germany, Bayern

EU
germany
image of dj4py

Call data

Last update:2019-06-20 15:58:59
QTH:nr.Erlangen
Continent:EU
Views:245
Main prefix:DL
Class:A
Federal state:Bayern
Latitude:49.6458333
Longitude:10.8750000
Locator:JN59KP
DXCC Zone:230
ITU Zone:28
CQ Zone:14

QSL dataUp to date!

Last update:2019-06-13 08:46:26
German DOK:B40: Franken Herzogenaurach
eQSL QSL:no
Bureau QSL:YES
Direct QSL:YES
LoTW QSL:no

Biography



So kam ich zum Amateurfunk.

Anfang 1957 bat mich ein Arbeitskollege ihm mal zu Hause etwas behilflich zu sein; ich sagte zu. Und dann erwartete mich folgendes: In einer Dachstube standen einige für mich damals unbekannte Geräte (TX: Zweistufig, bestehend aus Oszillator: RL 12P10 - PA: RL12P35 - G1 moduliert, Antennenanpassung: Collinsfilter Antenne: Langdraht. RX: Tornisterempfänger "b" aus dem Bestand der Deutschen Wehrmacht. Dies war die erste Amateurfunkstation, welche ich zu Gesicht bekam.
Meine Aufgabe war nun das Mikrofon wie folgt zu besprechen: Hier ist die Station DJ2-- mit einem BCI-Test, während mein Arbeitskollege (auch Jürgen) in der Nachbarschaft umher lief, um die aus heutiger Sicht vorsintflutlichen BC-Geräte zu entstören, denn Jürgen wollte während er im 80 m-Band QSO's fuhr, keine Empfangsberichte aus der Nachbarschaft erhalten. Aber so interessant fand ich das Ganze damals wirklich nicht.
Dies war nun mein erster Kontakt mit dem Amateurfunk. Und dann ging es noch weiter:
DJ2--Jürgen nahm mich mit zum OV Dortmund (O05). Dort kannte man mich bereits von den BCI-Test im 80m Band. DL1NT OM Fritz, der OVV gab mir nach einiger Zeit einen Antrag für die Aufnahme in den DARC, welchen ich gleich unterschrieb. Und empfahl mir gleichzeitig auf die "Lizenz" hin zu arbeiten.
So begann ich mich auch mit CW beschäftigen, denn 60 hören und geben wurde damals bei der Prüfung verlangt. Die CW-Prüfung nahm OM Schmidt DL3PV ab. Die Technikprüfung legte ich bei DL1QK OM Schultheiss ab, auch bekannt durch das Buch " Der Kurzwellenamateur ". Meinen Wissenstand über Gesetze etc. über prüfte mich Herr Schmitz, der Verantwortliche bei der OPD Dortmund. Wie sich später herausstellte kannte H. Schmitz noch meinen verstorbenen Großvater, welcher auch bei der OPD Dortmund tätig gewesen war.

So legte ich am 03. 07. 1967 mit Erfolg meine Amateurfunkprüfung für die Klasse " A " ab.

Equipment


Meinige jetzige Station.

Kurzwelle: Alinco DX -77
100 W Output CW

150 W PEP SSB

30 W DIGIMODE

UKW: Intek Kt-500EF 144 MC - 146 MC 30 W FM


Antennen: Dipol 2 x 20,50 m Strahlerlänge für 1,8 MC / 3,5 MC / 7,0 MC
Speiseleitung: 300 Ohm ca.35 m lang
Matschbox: 60 Ohm / 300 Ohm Eigenbau.

FB DX 506: 3 Elementbeam 14 MC / 21 MC / 28 MC

FB DX 506: 2 Elementbeam 10 MC / 18 MC / 24 MC

144 MC - 146 MC vertikal polarisiert
10 ELement Langyagi:
144 MC - 146 MC horizontal polarisiert

Rundstrahler 144 MC - 146 MC: Sperrtopf

  

Site Rev. 18230